Über mich

Im Alter von 6 Jahren begann Pierre mit Klavierunterricht am Konservatorium Freiburg bei Susanne Rüfenacht. Im Jahre 2004 schloss er die Berufsschule bei Christine Slongo mit dem Lehrdiplom für Klavier ab. Während der Ausbildung unterrichtete er bereits an einer privaten Musikschule, arbeitete als Co-Repetitor (Klavierbegleiter) und spielte in verschiedenen Rock- und Pop-Bands (M-Force, Andy Portmann, Flourish etc.)

Nach Absolvierung der Hochschule der Künste in Bern 2006, erhielt er die Zertifikate „NDK Instrument und Theorie" und „NDK Komposition und Arrangement".

Seit 2009 arbeitet er als Klavierlehrer am Konservatorium Freiburg an den Unterrichtsorten Düdingen und Wünnewil. Dies als seine Hauptaktivität, unterrichtet er mit Leidenschaft und Engagement.

Als aktiver Pianist widmet er seine Zeit hauptsächlich der Co-Repetition. Am Konservatorium Freiburg begleitet er Vortragsübungen und Prüfungen und ist regelmässig an schweizerischen, kantonalen und regionalen Solistenwettbewerben tätig. Spezialisiert auf die Begleitung von Blech- und Holzblasinstrumente, hat er mittlerweile ein Repertoire um die 1000 Stücke jeden Schwierigkeitsgrades für Anfänger bis Hochschulabsolventen. Auch Streichinstrumente und Sänger gehören ab und an zu seinen Spielpartnern.

Seit einigen Jahren komponiert und arrangiert er Musikstücke für verschiedene Instrumente, Formationen und Orchesterformen. Schnell konnte er frühe Erfolge feiern. Mit seiner Komposition „Metropolitan Suite“ für Brass Band, gewann er 2008 den internationalen Kompositionswettbewerb für den Schweizerischen Jugend Brass Band (NJBB). Seither ist er ein gefragter Komponist in der Welt der Brass Bands und den Blechblasinstrumenten. Im Auftrag des Schweizerischen Brass Band Verbandes komponierte er „Cha das Caldeiras“ als Pflichtstück für Brass Bands der 3. Stärkeklasse am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb 2014 in Montreux. Sein Werk „Colosseo“ komponierte er im Auftrag des Freiburger Kantonalen Musikverbandes als Pflichtstück für Brass Bands der 3. Stärkeklasse am Freiburger Kantonalen Musikfest 2015. Werke von ihm wurden von renommierten Brass Bands wie u.a. die Fodens’ Band aus England, die Nationale Jugend Brass Band der Schweiz und der Brass Band Fribourg auf Tonträger verewigt. In den Jahren 2009 und 2011 komponierte er die Werke für Blechbläserquartett „Humoreske e Intermezzo“, „Imaginations“ und „Quarté“ als Pflichtstücke für den Schweizerischen Quartettwettbewerb (SSQW).

Auftragskompositionen für das Konservatorium Freiburg, für Solisten mit Klavier- und/oder Ensemblebegleitung, kleine Ensembles, Blasorchester, Streichorchester und Kinder gehören ebenfalls zu seinen Arbeiten, mit denen die Interpreten an Wettbewerben, Konzerten oder anderen Anlässen Erfolge erzielen konnten. Für Solo-Klavier komponiert und arrangiert er vor allem für seine Klavierschüler. Unzählige (noch) nicht veröffentlichte Arrangements und Originalkompositionen für Klavier liegen in seinem Archiv.

Seine Werke werden bei WoodBrass Music AG und Difem in Granges-Paccot, herausgegeben.